Flughafen Paris Le Bourget

Aéroport de Paris-Le Bourget

Historische Anflugkarten & Geschichte

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
KoordinatenN485741 E0022609 (WGS84) Google Maps
Location indicatorLFPB
Flugzeuge in Paris Le Bourget
Karte mit Lage Flughafen Paris Le Bourget, Frankreich

1930er Jahre

Paris Le Bourget Lageplan 1931
Lage (1931) (Quelle: Internationales Flughandbuch 1931)
Flugplatz Paris Le Bourget Karte 1931
Flugplatz (1931) (Quelle: Internationales Flughandbuch 1931)
Brand Fokker F.VII b-3m CH-193 Swissair in Paris Le Bourget 1931
Brand der Fokker F.VII b-3m CH-193 der Swissair am 19.06.1931 - Das Flugzeug geriet in Le Bourget beim Tanken in Brand. (Quelle: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv/Stiftung Luftbild Schweiz / Fotograf: Swissair / LBS_SR12-46-008, Lizenz CC BY-SA 4.0)
Flugzeug Fokker F.VII CH-193 Swissair in Le Bourget 1931
Die ausgebrannten Reste des Flugzeugs - Rechts unterhalb des mittleren Motors scheint der linke Motor zu liegen. Während der Mittelmotor mit einem Dreiblatt-Propeller ausgestattet ist, hatte der Seitenmotor offenbar einen Zweiblatt-Propeller. Im Internet lassen sich weitere Bilder der Fokker F.VII in dieser ungewöhnlichen Konfiguration finden. (Quelle: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv/Stiftung Luftbild Schweiz / Fotograf: Swissair / LBS_SR12-46-006 / Lizenz CC BY-SA 4.0)
Luftbild Flugplatz Paris Le Bourget, 1930er Jahre
Luftbild Flughafen Paris Le Bourget in den 1930er Jahren. - Das Bild zeigt die Ostseite des Flughafens, die Blickrichtung ist ungefähr Südwest. (Quelle: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv/Stiftung Luftbild Schweiz / Fotograf: Mittelholzer, Walter / LBS_MH02-49-0023, Lizenz: Public Domain Mark)
Aéroport de Paris-Le Bourget:  Flugzeughallen
Vergrößerung: Flugzeughallen - Unter dem Dach ist Werbung für Stanovo angebracht, diese Firma lieferte Kraftstoffe und Öle für die Luftfahrt. (Quelle: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv/Stiftung Luftbild Schweiz / Fotograf: Mittelholzer, Walter / LBS_MH02-49-0023, Lizenz: Public Domain Mark)
Landebahnen Paris Le Bourget
Vergrößerung: Landebahnen mit Markierung (Quelle: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv/Stiftung Luftbild Schweiz / Fotograf: Mittelholzer, Walter / LBS_MH02-49-0023, Lizenz: Public Domain Mark)
Luftbild Le Bourget und Le Blanc-Mesnil mit Cité Germain-Dorel
Blick über den Flugplatz nach Südwesten - Unten links ist die markante Siedlung "La résidence Germain Dorel" in Blanc-Mesnil zu erkennen. (Quelle: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv/Stiftung Luftbild Schweiz / Fotograf: Mittelholzer, Walter / LBS_MH02-49-0026, Lizenz: Public Domain Mark)
Blick nach Süden über die Hangars von Le Bourget
Blick nach Süden über die Hangars (Quelle: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv/Stiftung Luftbild Schweiz / Fotograf: Mittelholzer, Walter / LBS_MH02-49-0022, Lizenz: Public Domain Mark)
Riesige Werbetafel am Flughafen Paris Le Bourget
Das sieht nach einer riesigen Werbetafel aus - Siehe auch vorherige Bilder (Quelle: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv/Stiftung Luftbild Schweiz / Fotograf: Mittelholzer, Walter / LBS_MH02-49-0022, Lizenz: Public Domain Mark)

Der Absturz der DC-2 HB-ITA der Swissair 1939

Am Nachmittag des 07.01.1939 stürzte die Douglas DC-2 HB-ITA der schweizerischen Fluggesellschaft Swissair beim Landeanflug auf den Flughafen Paris Le Bourget ca. 20 km nördlich beim Ort La Chapelle-en-Serval ab. Dabei kamen von den 17 Insassen 5 Menschen ums Leben.

Instrumentenanflug auf Le Bourget 1939
Instrumentenanflug von Norden auf Le Bourget. - An der oberen Bildkante ist Süden. Das Flugzeug stürzte bei La Chapelle-en-Serval ab, auf der Karte unten links. (Quelle: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv / Fotograf: Bärtschi, Hans-Peter / SIK_01-020105, Lizenz CC BY-SA 4.0)
Abgestürzte Swissair DC-2 HB-ITA in La Chapelle-en-Serval, Frankreich
Abgestürzte DC-2 HB-ITA (Quelle: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv / Fotograf: Bärtschi, Hans-Peter / SIK_01-020098, Lizenz CC BY-SA 4.0)
Absturz Flugzeug DC-2 HB-ITA Swissair bei Senlis, 1939
(Quelle: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv / Fotograf: Bärtschi, Hans-Peter / SIK_01-020103, Lizenz CC BY-SA 4.0)
Wrackteile der verunglückten DC-2 hinter den Flugzeug-Hangars von Le Bourget
Wrackteile hinter den Flugzeug-Hangars von Le Bourget (Quelle: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv/Stiftung Luftbild Schweiz / Fotograf: Swissair / LBS_SR12-46-032 , Lizenz CC BY-SA 4.0)

1940er Jahre

Luftbild Bombenangriff US Army Airforces im Zweiten Weltkrieg 1943
Luftbild eines Bombenangriffs der US Army Airforces im Zweiten Weltkrieg am 14.07.1943 - Auf der rechten Seite ist die Westseite des Flugplatzes Le Bourget erkennbar. Links fast senkrecht verläuft die Eisenbahnstrecke nach Lille (Ligne de Paris-Nord à Lille), rechts davon befindet sich der Ort Garges-lès-Gonesse mit dem Fort de Stains. Offenbar haben erste Bomben auch auf Ziele außerhalb des Flugplatzes getroffen, im Bereich der heutigen Avenue Charles de Gaulle. (Quelle: National Archives 193756773)
Le Bourget, Paris, Frankreich
Vergrößerung - Hier sind die Anlagen und Abstellflächen am Westrand des Platzes zu erkennen. Originale Bildunterschrift, übersetzt: "Bomben, abgeworfen von Boeing B-17 Flying Fortresses, sinken auf ihr Ziel in Le Bourget, Frankreich. 14. Juli 1943" (Quelle: National Archives 193756773)
Luftbild Le Bourget und östliche Umgebung
Luftbild Le Bourget und östliche Umgebung (14.07.1943) - Am oberen Bildrand ist Nordosten. In der Bildmitte und rechts befinden sich die Orte Le Bourget, Drancy und Le Blanc-Mesnil. (Quelle: National Archives 193750067)
Flughafen Le Bourget Luftbild 1943
Vergrößerung: Hier ist fast der gesamte Flugplatz Le Bourget zu sehen. - In der Mitte des dreieckigen südlichen Teils des Flugplatzes ist noch der Kreis zu erkennen. (Quelle: National Archives 193750067)

Bombenangriff der US Army Air Forces 1943

Original Bild-Unterschrift, übersetzt: "Diese 3 Fotos zeigen, was mit dem Flugplatz Le Bourget außerhalb von Paris geschah, als er kürzlich von amerikanischen Boeing B-17's in großer Zahl bombardiert wurde. Starker feindlicher Jäger-Widerstand wurde angetroffen, aber Thunderbolts, die die Operation unterstützten, zerstörten 17 der feindlichen Jäger, und die Flying Fortresses trugen 12 weitere bei. Außerdem gab es 2 wahrscheinliche und 11 beschädigte feindliche Flugzeuge. Wir verloren 4 Boeing B-17's, aber die Besatzung einer wurde durch einen Hochgeschwindigkeitsstart gerettet.

Flugplatz Paris Le Bourget vor dem Bombenangriff
Luftbild vor dem Bombenangriff - Originaltext: "Das ist der Flugplatz Le Bourget, 7 1/2 Meilen nordöstlich von Paris. Zu sehen ist das Ziel, amerikanische Fliegende Festungen ihre Bomben abwerfen" - Im nördlichen Bereich des Platzes sind bereits zahlreiche Bombenkrater eines vorherigen Angriffs zu sehen. (Quelle: National Archives 193756769)
Luftbild Bombenangriff im Zweiten Weltkrieg 1943
Bombenangriff - Originaltext: "Bombenexplosionen und Rauch verdunkeln den wichtigen Flugplatz, als die amerikanischen Bomben ihre Ziele in den Gebäuden des Luftdepots und auf dem Landeplatz treffen." (Quelle: National Archives 193756769)
Le Bourget nach dem Bomben-Angriff 1943
Nach dem Angriff - Originaltext: "Der Platz ist nach dem Angriff völlig unbrauchbar, wie diese Aufnahme eines Aufklärungsflugzeugs zeigt. Sie wurde gemacht, nachdem die Boeing B-17 ihre Mission erfolgreich beendet hatten. Man beachte die "Straße" aus Bombenkratern, die über den Platz verläuft - ein irdisches Abbild der Linie der Fliegenden Festungen, die kürzlich über den Flugplatz flogen." (Quelle: National Archives 193756769)

1945

Flugzeuge C-47 Dakota der US Army Air Forces in Paris Le Bourget 1945
Flugzeuge Douglas C-47S - Original Bildunterschrift: "Douglas C-47S des 9th Troop Carrier Command sind soeben mit Verwundeten auf dem Flugplatz von Le Bourget, Frankreich, gelandet. Die wartenden Krankenwagen bringen die Verwundeten zur Behandlung in nahe gelegene Krankenhäuser. 18 April 1945." (Quelle: National Archives 193754254)

1950er Jahre

Endanflug Landebahn 27
Endanflug (Quelle: US DoD)
ILS-Anflug Landebahn 27 Flughafen Paris Le Bourget, Frankreich 1954
ILS-Anflug Landebahn 27 (Februar 1954) (Quelle: US DoD)
Karte NDB-Anflug Landebahn 27 Flughafen Paris Le Bourget, Frankreich 1954
NDB-Anflug Landebahn 27 (April 1954) (Quelle: US DoD)
Karte Flughafen Paris Le Bourget, Frankreich 1954
Flugplatzkarte (April 1954) (Quelle: US DoD)
Ankunftsrouten Flughäfen Paris 1954
Ankunftsrouten Paris (Juni 1954) - Flughafen Le Bourget und Flughafen Orly (Quelle: US DoD)
Abflugrouten Pariser Flughäfen 1954
Abflugrouten Paris (Juni 1954) (Quelle: US DoD)
Karte der Abflugrouten Paris 1954
Abflugrouten Paris Interimskarte (Juni 1954) (Quelle: US DoD)
Swissair zieht von Le Bourget nach Orly um
Swissair zieht von Le Bourget nach Orly um - Ab dem 17.04.1955 beginnen und enden alle Swissair-Flüge am Aérogare Nord auf dem Flughafen Paris Orly (Quelle: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv / Fotograf: Unbekannt / LBS_SR10-000019, Lizenz CC BY-SA 4.0)

1960er Jahre

Karte NDB-Anflug Landebahn 25 Flughafen Paris Le Bourget, Frankreich 1960
NDB-Anflug Landebahn 25 (Oktober 1960) - Es gibt zwei Landebahnen - 03/21: Länge 2634 m, Breite 55 m (8643 Fuß x 179 Fuß), 07/25: Länge 3000 m, Breite 45 m (9842 Fuß x 148 Fuß). (Quelle: US DoD)
Karte ILS-Anflug Landebahn 21 Flughafen Paris Le Bourget, Frankreich 1960
ILS-Anflug Landebahn 21 (Oktober 1960) (Quelle: US DoD)

1970er Jahre

Flughafen Paris Le Bourget auf einer Karte 1972
Der Flughafen Paris Le Bourget auf einer Karte des US-Verteidigungsministeriums aus dem Jahr 1972 (Quelle: ONC E-2 (1972), Perry-Castañeda Library Map Collection, University of Texas at Austin)

Index zu den Objekten auf den Karten

Flugplätze:

  • Beaumont, Chelles, Emerainville, Esbly, Moisselles, Paris Le Bourget, Paris Orly

Funkfeuer mit Kennung / Identifizierung:

  • Alpha Fan Marker, Amblainville NDB "PD"
  • Bray NDB "RA"
  • Coca Fan Marker, Coulommiers NDB "PE"
  • Feucherolles NDB "PW"
  • Genevieve NDB "OS"
  • Le Bourget ILS "LBS", Outer Marker, Middle Marker, Inner Marker
  • Meignelay NDB "PN", Mitry Mory NDB "BE"
  • Orly Range "FNO"
  • Pope NDB "PO"
  • St. Leger NDB "OE"
  • Villeron NDB "BN"

Flugsicherung / Kommunikation:

  • Le Bourget Approach Control, Le Bourget Airport
  • Paris Control

Orte:

  • Arnouville les Gonesse, Aubervilliers, Aulnay-sous-Bois
  • La Blanc Mesnil, Bondy, Bonneuil, Le Bourget
  • Le Courneuve
  • Dammartin-en-Goele, Drancy, Dugny
  • Ecouen
  • Fort d'Aubervilliers, Fort de l'Est
  • Garges
  • Lagny, Les Lilas, Louvres
  • Meaux, Le Mesnil Amelot, Le Mesnil Aubry, Montmagny
  • Noisy-le-Sec
  • Pantin, Paris, Pierrefitte-sur-Seine, La Plaine St. Denis
  • Roissy-en-France
  • St. Denis
  • Villeneuve, Villers-le-Bel

Quelle für alle Karten, sofern nicht anders gekennzeichnet: US Department of Defense (US DoD)

Titelbild: The Rockwell/Daimler-Benz Aerospace X-31 research aircraft takes off for an astounding flight demonstration at the 41st Paris Air Show. The X-31 is a collaborated research project with Germany and the United States. Quelle: National Archives 6498919


Links

https://www.museeairespace.fr/ - Musée de l’Air et de l’Espace

Empfohlen

Bildquellen sind auf der jeweiligen Zielseite angegeben, klicke auf die Vorschau um sie zu öffnen.

Navigation

Historische Anflugkarten - Frankreich

Historische Anflugkarten und Flugplatzkarten

Start

mil-airfields.de bei Facebook