25.01.2021

Um Textstellen in Office-Dokumenten zu schwärzen bzw. zu zensieren, sollte man sie nicht nur mit Grafikformen abdecken. Wenn man nämlich daraus ein PDF erstellt, so bleibt der Text hinter der Form erhalten und kann herauskopiert werden. Es gab schon einige Fälle, in denen vertrauliche Informationen auf diese Weise versehentlich im Internet veröffentlicht wurden.

Zum sicheren Löschen sollte eine Kopie des Dokuments erstellt werden, um den vertraulich zu haltenden Text komplett zu löschen bzw. durch echte x-Zeichen zu ersetzen. Es gibt auch einige Tools, die das Schwärzen in PDFs ermöglichen, aber ich rate von deren Nutzung ab.

Beispiel

Schwärzung in Powerpoint
Powerpoint - Hier wird in einem Dokument eine Textstelle mit einer schwarzen Form abgedeckt

Geschwärztes Dokument in PDF umgewandelt
In einem daraus erstellten PDF ist der Text zunächst nicht lesbar.

Text kann aus PDF herauskopiert werden
Text markieren und herauskopieren - (Man muss den Text nicht einmal kopieren, denn im Kontextmenü des MS Edge wird bereits der gesamte markierte Text einschließlich der überdeckten Stelle "100.000" angeboten)

Kopierten Text einfügen: lesbar
Text irgendwo einfügen - Jetzt ist die gesamte Passage lesbar

Titelbild: Historisches Dokument der CIA aus dem Jahr 1951 mit Schwärzungen.