13. September 2020

Ein mit aktuellen Patches versehenes Betriebssystem ist ein wichtiger Baustein bei der Abwehr von Schadsoftware. Denn diese hat besonders leichtes Spiel, wenn bekannte Schwachstellen offen sind. Microsoft stellt regelmäßig Updates zur Verfügung und es ist deshalb gute Praxis, wenn diese Updates automatisch eingespielt werden. Durch falsche Konfiguration oder durch Fehler kann es jedoch passieren, dass diese Updates nicht mehr auf den Rechner gelangen, wodurch Sicherheitslücken entstehen.

Prüfe deshalb von Zeit zu Zeit, ob Deine Rechner tatsächlich Updates erhalten. Gib auf Deinem Windows-10-Rechner in der Suchleiste „Update“ ein und klicke dann auf „Updateverlauf anzeigen“. Schaue in der Liste nach, ob in den vergangenen Wochen Updates erfolgreich installiert wurden.

Überprüfe es auch, wenn Deine Rechner von einem IT-Dienstleister betreut werden - denn auch hier können Fehler passieren.