Unternehmen, Organisationen und öffentliche Institutionen sind vermehrt den Risiken von Cyberangriffen ausgesetzt. Diese Bedrohungen gefährden nicht nur die Vertraulichkeit von Informationen, sondern führen auch zu bedeutenden Betriebsunterbrechungen und verursachen erhebliche finanzielle Schäden.
Die Schäden sind deshalb so hoch, weil die IT heute das gesamte Unternehmen durchzieht und von einem Ausfall viele Bereiche betroffen sind. Wenn gleichzeitig E-Mail, Telefon, Office-Anwendungen, Logistik, Produktion und Vertriebssysteme betroffen sind, kommt der Geschäftsbetrieb in weiten Teilen zum Erliegen, in der Regel auch für längere Zeit. Damit ist das Thema nicht nur eine Aufgabe der IT, sondern der Geschäftsführung bzw. der Amtsleitung.
Es ist von großer Bedeutung, die Risiken zu minimieren, aber auch auf den Ernstfall vorbereitet zu sein, denn es gibt keine 100%ige Sicherheit. Diese Maßnahmen betreffen alle Bereiche des Unternehmens bzw. der Organisation und sie generieren Aufwände und Kosten. Damit CEOs und CFOs deren Notwendigkeit besser erkennen, sind hier die Kosten von Cyberangriffen zusammengestellt, die den Ausgaben gegenüberstehen. Und: Jedes Unternehmen wird irgendwann gehackt ...
JahrBrancheHQUmsatzMitarbeitendeTypKostenDetails
2024KreisverwaltungUSACyberangriff$ 350.000
Lösegeld
Link
2023Chemie, HaushaltswarenUSA$ 7,1 Mrd8.700Cyberangriff$ 49 Mio
nach 4 Monaten
Details
2023KreisverwaltungUSABetrug$ 551.000
verloren
Link
Nutzung einer falschen Identität mit einer ähnlichen E-Mail-Adresse; Änderung der Kontodaten; Überweisung von $ 1,16 Mio auf das Konto der Betrüger; $ 612.000 konnten zurückgewonnen werden.
2023KirchenvereinigungUSABetrug$ 700.000
verloren
Link
Betrügerische Emails, Überweisung von Geld
2023BiotechDeutschland€ 751 Mio4.482Cyberangriff€ 43,9 Mio
nach 5 Monaten
Details
2022StadtverwaltungDeutschland2.400Cyberangriff€ 1,8 Mio
nach 8 Monaten
Details
Nach einem Hinweis auf einen unmittelbar bevorstehenden Angriff auf die IT der Stadtverwaltung wurden die Systeme vom Netz genommen und untersucht. Es konnte kein Datendiebstahl festgestellt werden.
2022SchulbezirkUSA21.000 SchülerCyberangriff$ 692.000
einschl. $ 250.000 Lösegeld
Link
Link
2022LogistikUSA$ 17,1 Mrd20.000Cyberangriff$ 65 MioLink
$ 18 Mio Wiederherstellungskosten (primär Consulting), $ 47 Mio zusätzliche Standgelder in Häfen. Die Umsatzausfälle können nicht beziffert werden.
2021MedienUSA$ 6,134 Mrd11.500Cyberangriff$ 24 Mio
nach 4 Monaten
Link
Ransomware im Oktober 2021; es kam zu Werbeausfällen in Höhe von $ 63 Millionen und zu Kosten von $ 11 Millionen, um den Vorfall zu bewältigen und zu untersuchen sowie um die Sicherheit zu verbessern; das Unternehmen schätzt, dass es nach Versicherungsleistungen einen Verlust von mindestens $ 11 Millionen haben wird,
2021VerpackungenUSA$ 18,7 Mrd49.900Ransomware$ 79 MioLink
Die $ 79 Mio setzen sich zusammen aus $ 50 Mio durch entgangene Umsätze und $ 29 Mio zur Wiederherstellung (vor allem Honorare). $ 67,2 Mio wurden von Versicherungen gedeckt.
2020StadtbezirksverwaltungGroßbritannien4.500Cyberangriff€ 14 MioLink
Link
2019BekleidungDänemarkBetrug$ 1 Mio
verloren
Link
E-Mail gekapert, Falsche Identität, Überweisung auf falsches Konto
2019HochschuleDeutschland5.500 + 28.000 StudierendeCyberangriff€ 1,7 MioDetails
Im Dezember 2019 wurde die Justus-Liebig-Universität in Gießen von einem Cyberangriff getroffen. Der Universität gelang es, in relativ kurzer Zeit wichtige Teile wieder in Betrieb zu nehmen. Während der Ausfallzeit wurde eine ausgezeichnete externe Kommunikation aufrechterhalten. Zudem wurden die Ereignisse gründlich dokumentiert und aufbereitet.
2019HörgeräteDänemark€ 2 Mrd20.500Cyberangriff€ 73,6 Mio
EBIT 2019
Link
Bert Kondruss
Autor:
Bert Kondruss
Gründer und Geschäftsführer von KonBriefing Research

KonBriefing Research

KonBriefing ist ein unabhängiger Researcher und Analyst im Bereich IT-Sicherheit, Informationssicherheit, Risikomanagement und Compliance. Das Unternehmen wurde 2019 gegründet hat seinen Sitz in Deutschland.
Bekannt aus ...

Cyber-Angriffe aktuell

Cyberangriffe aktuell weltweit
(Zum Öffnen das Bild anklicken)